Hunmarc kezikonyv


PRICE: FREE

INFORMÁCIÓ

NYELV: MAGYAR
ISBN: 316274315
FORMÁTUM: PDF EPUB MOBI TXT
FÁJL MÉRET: 16,28

MAGYARÁZAT:Hunmarc kezikonyv

A rekordok szerkezete a szabvány MSZ ISO által megadott keretekben, a hazai bibliográfiai adatcsere szabályozása érdekében határozza meg a bibliográfiai adatok tartalomjelölőit a bibliográfiai tételekben szereplő kötelező központozást is helyettesítő minősítők: hívójelek, indikátorok, almezőazonosítók és egyéb jellemzőit. A mágneses adathordozón megvalósuló adatcserében résztvevő adatok közlésmódjára a vonatkozó MSZ könyvtári szabványok előírásai az irányadók.

A rekordszerkezet: a géppel olvasható rekordok fizikai megjelenítése. A bibliográfiai adatokat tartalmazó rekordok szerkezetét a már hivatkozott MSZ ISO -es s zabvány határozza meg. Eszerint minden cserére szánt rekordnak tartalmaznia kell a rekordfejet record labelamely a rekord szerkezetével kapcsolatos; a mutatót, amelynek egy-egy tétele három részből áll a mező hívójele, a mezőben található karakterek száma, a mező első karakterének a rekordon belüli pozíciója ; a változó hosszúságú adatmezőket.

Az adatmezők indikátorokat, almezőazonosítókat és adatelemeket tartalmaznak. A rekordszerkezet részletes tárgyalását lásd a 8. A tartalomjelölők meghatározzák a. A jegyzet alapvetően e tartalomjelölőket veszi sorra a HUNMARC kézikönyv es kiadása alapján, csak a könyvdokumentumokra vonatkozóan. Az adattartalom tekintetében az MSZ szabványok, szabályzatok, útmutatók a meghatározók a bibliográfiai leírás szabványa, a besorolási adatok egységesítésére vonatkozó szabványok, az országnevek, nyelvek kódjai, ETO stb.

Az általános formai szabályokat tekintve azt tapasztaljuk, hogy a bibliográfiai leírásnál alkalmazott adatforrások megegyeznek a hagyományos és a gépi feltárásban. A kötelező jelek esetében a manuális leírásnál a szabvány által előírt kötelező jelet mindig ki kell tenni, a gépi katalogizálásnál - a HUNMARC formátumnál érvényes ez - csak néhány kötelező jelet kell a katalogizálónak bevinnie.

Ilyen pl. A bibliográfiai leírás adatcsoportjai a következő adatmezőkben jelennek meg a gépi katalogizálásnál:. A gépi katalogizálás eredményeként bibliográfiai rekordot hozunk létreamely egy vagy több, de egyetlen egészként kezelt bibliográfiai egységet leíró mezők összessége, beleértve a rekordfejet és az adatmezőket. Szemző Piroska].

Utaló: Bartos Rozália, Vajda Jánosné ld. Vajda Jánosné Bartos Rozália.

Der Magyar Vizsla gilt als Geheimtipp unter Jägern. Denn er ist nicht nur leicht zu erziehen und klug, sondern außerdem ein vielseitiger und ausdauernder Gefährte für die Jagd und den Hundesport. Mit seinem muskulösen, harmonischen Körperbau erinnert der Vierbeiner außerdem an seine Verwandten wie den Deutsch Kurzhaar und französische Vorstehhunde.

Rüden erreichen eine Schulterhöhe zwischen 58 und 64 cm, Hündinnen sind maximal 60 cm hoch. Das Gewicht bewegt sich zwischen 18 und knapp 30 Kilogramm. Seine Rute reicht bis zum Sprunggelenk und ist leicht gebogen. Mancherorts kürzen Hundehalter die Rute um ein Viertel, was jedoch in den meisten Ländern mittlerweile verboten ist.

Die Haut soll gemäß Standard faltenfrei sein, die Stirn ist leicht gefurcht. Das kurze, dichte Deckhaar ohne Unterwolle fühlt sich harsch an und trägt die für diese Rasse charakteristische semmelgelbe Färbung. Diese ist einheitlich und soll keine Rot- oder Brauntöne enthalten. Damit kann ebenso der Drahthaarige Ungarische Vorstehhund gemeint sein.

Hierbei handelt es sich nicht um eine Variante des Kurzhaarigen Ungarischen Vorstehhundes, sondern um eine eigenständige Rasse. Der drahthaarige Ungar ist seit von der FCI anerkannt. Er hat — abgesehen von der Felllänge und einem etwas robusteren Körperbau — die gleichen Rassemerkmale wie der kurzhaarige Magyar Vizsla.

Allerdings ist er nur sehr selten zu finden. Schriftstücke und Illustrationen geben bereits seit dem Jahrhundert Auskunft über die Vorfahren der Rasse. Mit wandernden Stämmen, den Magyaren, kamen die Vorfahren der heutigen Rasse in andere europäische Länder. Jahrhunderts erfolgreich an Vorstehhund-Wettbewerben teil und konnten sich so immer mehr unter Jägern etablieren. Kynologen sind sich nicht einig, woher sie stammt — vermutet wird ein Einfluss türkischer Vorstehhunde.

Zu Beginn des Jahrhunderts war der Bestand gefährdet: Englische Jagdhunde hatten den Magyar mehr und mehr verdrängt. Auch in den folgenden Jahrzehnten schwankte der Bestand immer wieder. Mittlerweile hat der einstige Geheimtipp unter Jägern jedoch eine stabile Fangemeinde für sich gewinnen können und sich zudem als Begleithund sportlicher Menschen etabliert.

Ein gut sozialisierter Magyar Vizsla ist nicht nur farblich ein echtes Goldstück: Die Rasse gilt als freundlich und sozialverträglich gegenüber Mensch und Tier. Wenn er ausreichend Beschäftigung erhält, verhält der Ungarische Vorstehhund sich in seinem Zuhause ausgeglichen. Insgesamt ist er ein lebhafter Vierbeiner, der gerne überall mit dabei ist. Obwohl er ein großes Selbstbewusstsein hat, ist er feinfühlig und sensibel für die Stimmung im Rudel.

Apropos Rudel: Diesen Hunden ist der Anschluss an ihre zweibeinige Familie sehr wichtig und sie sind nicht gerne allein. Zwar sollten Sie das Alleinbleiben unbedingt bereits mit dem Welpen einüben. Aber dieser Hund neigt dazu, sich schnell zu langweilen und sich selbst Beschäftigungen zu suchen, wenn er regelmäßig für längere Zeit ohne sein Rudel ausharren muss.

Da der Vizsla sich eng an seine Bezugsperson bindet und sich dabei gerne unterordnet, lässt er sich leicht ausbilden. Eine übertriebene Härte ist bei dem sensiblen Vierbeiner fehl am Platz und würde das Vertrauensverhältnis nachhaltig stören. Zwar ist er sehr lernfreudig und führt Kommandos gerne aus, doch ist er nur bedingt anfängertauglich. Seine Sensibilität in Kombination mit einem großen Arbeitseifer erfordern einiges an Feingefühl und Know-how seitens des Hundeführers.

Das Prägen und Sozialisieren des Welpen ist wie bei allen Hunderassen entscheidend. Viele Vizsla-Halter sagen, dass ihr Vierbeiner über ein besonders gutes Gedächtnis verfügt. Dies gilt im Positiven ebenso wie im Negativen. Wer einen Magyar Vizsla bei einem seriösen Züchter kauft, darf sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an einem robusten und gesunden Hund erfreuen.

Leider trifft dies nicht auf alle Vertreter der Rasse zu. Der Vorstehhund hat aufgrund regionaler Zuchten mit kleinem Genpool in einigen Linien die genetische Disposition zu verschiedenen Krankheiten. Hierzu zählen neben Hüftdysplasien auch einige Tumorerkrankungen, Epilepsie und die Hauterkrankung Sebadenitis, die mit entzündeten Talgdrüsen, Haarausfall und großem Juckreiz einhergeht.

Ein seriöser Züchter selektiert seine Zuchttiere auch nach gesundheitlichen Aspekten, um die Gefahr für diese Erkrankungen zu minimieren. Ein Magyar Vizsla wird zwischen 9 bis 14 Jahre alt. Setzen Sie dabei auf ein Futter ohne Getreideaber mit einem hohen Fleischanteil. Richten Sie sich bezüglich der Menge nach den Angaben des jeweiligen Herstellers. Anschließend sollten Sie ihm die Gelegenheit für ein Verdauungsschläfchen geben. So beugen Sie der gefährlichen Magendrehung vor.

Knochen aus Rinderhaut oder getrockneter Pansen sind gute Kausnacksdie den Vierbeiner lange beschäftigen. Ihr Vizsla sollte immer ausreichend frisches Wasser zur freien Verfügung haben. Dennoch sollten Sie bereits den Welpen an regelmäßiges Bürsten gewöhnen. Dies stärkt die Bindung und reduziert außerdem in Zeiten des Fellwechsels die Anzahl der Haare, die der Vierbeiner verliert.

Ihr Vizsla ist bei seinem Einsatz in Wald und Flur schmutzig geworden? Kein Problem: In den meisten Fällen lässt sich der Dreck leicht auskämmen, wenn er getrocknet ist. Baden sollten Sie Ihren Gefährten nur, wenn es absolut notwendig ist. Verwenden Sie dazu ein mildes Hundeshampoo. In dem feucht-warmen Klima vermehren sich Bakterien besonders schnell.

Sind die Lauscher schmutzig, schafft ein Ohrenreiniger Abhilfe. Bei ausreichender Bewegung nutzen die Krallen sich von selbst ab. Doch vor allem ältere Magyar Vizsla brauchen manchmal eine Pediküre mit einer Krallenschere. In erster Linie ist der Magyar Vizsla ein Jagdhund. Er verfügt über einen hervorragenden Spürsinn, gute Vorsteh-Eigenschaften und apportiert auch im Wasser.

Dabei ist er sehr ausdauernd und schnell. Doch auch außerhalb der Jagd bieten sich viele Möglichkeiten, den Vizsla zu beschäftigen. Nach einem angemessenen Training eignen sich ausgewachsene Hunde beispielsweise als Begleitung beim Radfahren oder Joggen. Darüber hinaus interessiert sich der vielseitig talentierte Hund für Aufgaben mit Köpfchen oder Nase.

Viele Magyar Vizslas lassen sich mit Begeisterung zum Rettungshund ausbilden — übrigens auch bei der Wasserrettung. Zwar sind manche Welpen oder Junghunde gegenüber dem nassen Element noch skeptisch. Doch die meisten erwachsenen Magyar Vizslas lieben das Wasser.

Da der Ungarische Vorstehhund eng mit seinem Zweibeiner zusammenarbeitet, kommen auch Agility oder Obedience in Frage. Nicht nur Jäger können Vertreter der Rasse artgerecht auslasten, doch wer sich für einen Magyar Vizsla interessiert, sollte nicht bequem sein. Dieser Hund verlangt viel Beschäftigung, die Zeit braucht. Durchschnittlich sollten Sie in der Lage sein, Ihrem tierischen Gefährten ein bis zwei Stunden Bewegung pro Tag sowie eine halbe Stunde Kopfarbeit zu ermöglichen — und das im besten Fall für die nächsten 14 Jahre.

Die Rasse eignet sich nicht für die Zwingerhaltung, braucht allerdings nicht unbedingt ein Haus mit großem Grundstück. Wichtiger ist die tägliche Auslastung außer Haus sowie ein enger Familienanschluss. Wer dennoch Haus mit großem Garten besitzt, sollte diesen unbedingt ausbruchssicher gestalten. Mit Kindern kann der Ungarische Vorstehhund enge Freundschaften schließen. Dennoch sollten kleine Kinder nie ohne Aufsicht mit dem Hund sein. Eine Trennung wird Ihrem Gefährten schwerfallen.

Ansonsten ist es sinnvoll, ihn bereits vom Welpenalter an mit der Urlaubsbetreuung bekannt zu machen. Hierzu zählen ein hochwertiges Futter sowie Hundesteuer und Hundehaftpflichtversicherung sowie Tierarztkosten. Diese stellt sicher, dass nur Hunde mit einer sehr guten Anlage zum Jagdgebrauchshund in die Zucht aufgenommen werden. Sie sind auf der Suche nach einem bereits ausgewachsenen Vierbeiner? Es kommt zwar gelegentlich vor, dass ein Ungarischer Vorstehhund sein Zuhause verliert und zur Vermittlung steht.

Allerdings ist die Rasse relativ selten, was die Wahrscheinlichkeit hierfür recht gering macht. Insbesondere, wenn Sie sich nicht für einen geprüften Jagdbegleiter interessieren, könnte ein Vierbeiner aus dem Tierschutz eine echte Alternative sein.

Papiere haben diese Vierbeiner nur selten. Zudem können sie je nach gemachten Erfahrungen einige Herausforderungen rund um die künftige Erziehung mit sich bringen. Charakter Freundlicher, feinfühliger Gefährte Ein gut sozialisierter Magyar Vizsla ist nicht nur farblich ein echtes Goldstück: Die Rasse gilt als freundlich und sozialverträglich gegenüber Mensch und Tier. Erziehung  Da der Vizsla sich eng an seine Bezugsperson bindet und sich dabei gerne unterordnet, lässt er sich leicht ausbilden.

Gesundheit Augen auf beim Welpenkauf! Passt ein Magyar Vizsla zu mir? Wo finde ich einen Magyar Vizsla?